Förderverein Freiwillige Feuerwehr Ebernhahn

Viele Bürger werden sich die Frage schon gestellt haben: ” Warum soll ein Förderverein die Feuerwehr unterstützen?  Das ist doch eigentlich Sache der Kommune! ”
Diese Feststellung ist richtig. Der Gesetzgeber hat die Kommunen als Kostenträger der Feuerwehren verpflichtet, die Ausstattung und Schulung finanziell zu tragen.
Der Umfang der Verpflichtung richtet sich nach der Einwohnerzahl,
der Größe der Gemeinde sowie der industriellen Ansiedlung.

Der Kostenträger - die Verbandsgemeinde Wirges - kommt ihren Verpflichtungen im Brandschutzwesen in vollem Umfang nach.


Vergleicht man andere Feuerwehren in der Ausstattung, so kann man die Pflichterfüllung der Verbandsgemeinde Wirges als vorbildlich betrachten.
Wenn dies alles erfüllt ist, warum dann einen Förderverein ?


Soll der Kostenträger entlastet werden ?  

     
Nein !


Der Gedanke ist, die Feuerwehr der Bürger über die DIN - Vorschriften hinaus auszurüsten und dadurch die Effektivität in der Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung zu steigern.
Wie das zu verstehen ist, möchten wir hier kurz aufzeigen.
Die Verbandsgemeinde ist durch Gesetz verpflichtet, ein Tragkraftspritzenfahrzeug  mit der Bezeichnung TSF zur Verfügung zu stellen.
Dieses Fahrzeug hat nach der DIN - Vorschrift einen bestimmten Umfang an Ausrüstung.
Nach dieser Vorschrift wird die Ausstattung des Fahrzeuges bemessen.
Der Kostenträger ist also gebunden.
Der Förderverein  - in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr -  ist der Auffassung, die Effektivität des Fahrzeugs dadurch zu steigern, indem zusätzliche Ausrüstung zur Brandbekämpfung oder Technischen Hilfe erworben werden soll.
Die Anschaffungskosten dafür werden vom Förderverein getragen.
Dadurch ist die Flexibilität und Effektivität beim Einsatz enorm gesteigert.
Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr ist vom Finanzamt Montabaur als gemeinnützig anerkannt. Mitgliedbeiträge und Spenden sind daher bei der Steuererklärung anrechenbar.